Lichtvorhänge TLVT

Eigenschaften

  • integriertes Schaltgerät, Schützkontrolle und Wiederanlaufsperre über DIP-Schalter aktivierbar
  • Schütze/Ventile direkt anschließbar, Schaltvermögen 0,5A/24V
  • kleinster Sicherheitsabstand durch kurze Reaktionszeiten 6 ms bis 25 ms, je nach Baulänge
  • Fingerschutz bis 7 m Reichweite (kleinste Hinderniserkennung 14 mm)
  • Handschutz bis 24 m Reichweite (kleinste Hinderniserkennung 30 mm)
  • Schutzfeldhöhen von 100 mm bis 1900 mm
  • Mikroprozessorüberwachung der Sicherheitsfunktionen
  • rückgelesene Halbleiterausgänge mit Leitungsunterbrechung-, Kurzschluss- und Querschlussüberwachung
  • eingebaute Selbstdiagnose mit Fehleranzeige
  • kleinster Sicherheitsabstand durch kurze Reaktionszeiten 5 ms bis 25 ms, je nach Baulänge
  • Schutzart IP65

Die hier beschriebenen Lichtvorhänge entsprechen den höchsten Sicherheitsvorschriften.
Sicherheitsintegritätslevel SIL 1 (IEC 61508) 
Performance Level PL c (ISO 13849-1)
Sicherheitskategorien Kat 2 (EN 954-1)

Funktionsbeschreibung

Synchron zu den Lichtstrahlen des Senders werden im Empfänger alle Empfangselemente durch zwei Einchip-Mikrocontroller ausgewertet. Befindet sich ein Objekt im Schutzfeld, d.h. es ist mindestens einer der Strahlen abgedunkelt, unterbrechen die beiden Ausgänge des Empfängers die gefahrbringende Bewegung der Maschine, bzw. verhindern einen Start. Mehrere LEDs am Empfänger zeigen dabei den jeweiligen Betriebszustand an. Erkennt das System einen internen oder externen Fehler, wird die Maschine sofort abgeschaltet und die LED im Sender bzw. im Empfänger zeigen dem Anwender durch Blinken den Fehlerzustand an.

Integrierte Steckverbindung im Anschlussdeckel

Betriebsarten

Die Betriebsart mit Schützkontrolle dient zur Überwachung der angesteuerten Nachfolge-Schütze.
Nach jeder Unterbrechung des Lichtweges und vor jeder Freigabe der Schaltausgänge wird geprüft ob die Nachfolge-Schütze abgefallen sind. Erst dann wird eine erneute Freigabe möglich. Reagieren die Schütze nicht innerhalb 300ms schaltet der Lichtvorhang die Ausgänge ab und geht in den Verriegelzustand.

DIP-Stellung ohne Schützkontrolle
DIP-Stellung mit Schützkontrolle

Ist die Betriebsart mit Wiederanlaufsperre eingestellt, muß zur Startfreigabe der Arbeitsbewegung ein Taster am Starttastereingang angeschlossen werden.
Bei freiem Schutzfeld leuchtet zur Startaufforderung am Empfänger die gelbe LED. Erst nach Betätigen des Starttasters werden die beiden Ausgänge der TLVT aktiv geschaltet.

DIP-Stellung ohne Wiederanlaufsperre
DIP-Stellung mit Wiederanlaufsperre

In der Betriebsart Ausgänge gleichschaltend sind beide PNP-Ausgänge fehlersicher und werden intern auf Kurzschluß und Querschluß überwacht. Bei freiem Lichtweg sind beide Ausgänge high (+24V). In der Betriebsart Ausgänge antivalent ist bei freiem Lichtweg Ausgang1 high (+24V) und Ausgang2 low (0V).

DIP-Stellung Ausgänge gleichschaltend
DIP-Stellung Ausgänge antivalent

Technische Daten

 Sender TLVTSEmpfänger TLVTE
Versorgungsspannung24V DC SELV, +20% -10%24V DC SELV, +/- 20%
Stromaufnahmemax. 250mAmax. 250mA (ohne Last)
Ausgänge-OSSD 1 und 2:
fehlersichere PNP-Ausgänge; max. 0,5A Kurzschluß- und Querschluß-Überwachung
(in Betriebsart Ausgänge antivalent ist Ausgang2 nicht fehlersicher, max. 20mA)
Eingänge-Eingänge Schützkontrolle und Starttaster: 0V bis 24V DC +/- 20%, 10 mA
elektrischer Anschlußintegrierter Steckverbinder mit PG9 als Zugentlastung;
alternativ marktübliche Steckverbinder
integrierter Steckverbinder mit PG9 als Zugentlastung;
alternativ marktübliche Steckverbinder
Anschlußkabel3-pol. max 1,5mm²5 bis 7-pol. (je nach Betreibsart) max. 1,5mm²

Ausführungen

  Auflösung 14 mmAuflösung 14 mmAuflösung 30 mmAuflösung 30 mm
Schutzfeldhöhe
(mm)/Strahlenzahl
Baulänge (mm)BestelldatenReaktionszeit in msBestelldatenReaktionszeit in ms
100 / 13196TLVT 100 / 136TLVT 100 / 75
200 / 26296TLVT 200 / 267TLVT 200 / 146
300 / 39369TLVT 300 / 398TLVT 300 / 216
400 / 52496TLVT 400 / 529TLVT 400 / 287
500 / 65596TLVT 500 / 6510TLVT 500 / 357
600 / 78696TLVT 600 / 7811TLVT 600 / 428
700 / 91796TLVT 700 / 9112TLVT 700 / 499
800 / 104896TLVT 800 / 10413TLVT 800 / 569
900 / 117996TLVT 900 / 11714TLVT 900 / 6310
1000 / 1301096TLVT 1000 / 13015TLVT 1000 / 7010
1100 / 1431196TLVT 1100 / 14317TLVT 1100 / 7711
1200 / 1561296TLVT 1200 / 15618TLVT 1200 / 8412
1300 / 1691396TLVT 1300 / 16919TLVT 1300 / 9112
1400 / 1821496TLVT 1400 / 18220TLVT 1400 / 9813
1500 / 1951596TLVT 1500 / 19521TLVT 1500 / 10513
1600 / 2081696TLVT 1600 / 20822TLVT 1600 / 11214
1700 / 2211796TLVT 1700 / 22123TLVT 1700 / 11915
1800 / 2341896TLVT 1800 / 23424TLVT 1800 / 12615
1900 / 2471996TLVT 1900 / 24725TLVT 1900 / 13316

Downloads

ProduktnameDokumentation
MutingBeschreibung der Mutingfunktion im Bereich der UnfallschutzlichtschrankenPDF-------
TLVTAuswahltabelle_LichtgitterPDF-------
TLVTBetriebsanleitungPDFPDF------
TLVTGerätebeschreibungPDFPDFPDFPDF----
TLVTXLVT 100-1900 Profilansicht in den Formaten stp,igs,dxf,dwgFILE
SISTEMA BibliothekFiessler Sistema BibliothekenSISTEMA Bibliothek

Kontakt

Unfallschutz-ULVT

(0711) 91 96 97 - 27
technische Informationen

(0711) 91 96 97 - 10
Bestell- und Preisinformationen